AZreferate - Referate und hausaufgaben fur schule.
Referatesuche, Hausarbeiten und Seminararbeiten Kostenlose Online-Dokumente mit Bildern, Formeln und Grafiken. Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten und Seminararbeiten findest für Ihre einfache Hausarbeiten.



BetriebstechnikBiographienBiologieChemieDeutschDigitaltechnik
ElectronicaEpochenFertigungstechnikGemeinschaftskundeGeographieGeschichte
InformatikKulturKunstLiteraturManagementMathematik
MedizinNachrichtentechnikPhilosophiePhysikPolitikProjekt
PsychologieRechtSonstigeSportTechnikWirtschaftskunde

Referat 25 Vgl. Timpe, Dieter (1995) Romano - Germanica, Gesammelte Studien zur Germania des Tacitus, 97



latein referate

latein referate

Latein Vortrag: Ovid Rezeptionen

https://www.gottwein.de/latbio/ovid01.php

https://www.gottwein.de/latine/LLLporc1.php

von Buch: Duden; 'Das Fremdwörterbuch';Seite:684;-Rezeptionen-

https://de.wikipedia.org/wiki/Ovid

https://www.lizzynet.de/dyn/41292.php

Latein Kreativ-Ovid o Metamorphosen

von Buch: Bertelsmann; 'Jugend Lexikon';-Ovid-

von Buch: Pons; 'Schülerwörterbuch, Latein-Deutsch/ Deutsch-Latein'

von Buch: Arena; Martin Zimmermann; 'Allgemeinbildung, Das muss man wissen'

Begriff: Rezeptionen

von Buch: Duden; 'Das Fremdwörterbuch';Seite:684;-Rezeptionen-:

'1. a) Aufnahme, Übernahme fremden Gedanken-, Kultuergutes, bes. die Übernahme des römischen Rechts; b) Aufnahme eines Textes, eines Werks der bildenden Kunst o.ä. durch den Hörer, Leser, Betrachter. 2. (veraltet) Aufnahme in eine Gemeinschaft. 3. Aufnahme[raum], Empfangsbüro im Foyer eines Hotels.

Ausbildung

-Publius nach dem Zeugnis Senecas besonders bei Arellius Fuscus (asianischer Stil); außerdem bei M.Porcius Latro.



Dichtung

-Bewusste Anknüpfung an die elegische Dichtung in der Folge des Gallus; breite Gattungsvielfalt (gattungsbildend für die romanischen Literaturen)

Freundeskreis

-Aemilius Macer, Properz, Ponticus, Bassus

-M.Valerius Messala Corvinus bot Ovid Zugang zu seinem Dichterkreis, doch der Dichter wahrte seine Unabhängigkeit.

* Arellius Fuscus

-Rhetor zur Zeit des Kaisers Augustus, der aus Asia nach Rom gekommen war und (besonders in griechischer Sprache) den asianischen Stil pflegte. Er liebte Homerzitate und Zitate aus Vergils Aeneis. Ovid zählte unter seine Schüler.

* Marcus Porcius Latro

-Berühmter Rhetor zur Zeit des Kaisers Augustus. Landsmann und Jugendfreund des älteren Seneca. Neben Arellius Fuscus Rhetoriklehrer Ovids.

Amores

-Hauptwerk der römischen Liebeselegie

-Begründer Lucius Cornelius Gallus

-Poetik entspricht der Schule von Alexandria nach der ausgefeilten Kleinform, die dem großen Epos vorzuziehen sei

Vorbilder        

-Tibull und Properz

Heroides

-entstammen dem griechischen Mythos

Vorbilder        

-ältere Elegie (zu einer neuen Gattung entwickelt)


Ars Amatoria

Vorbilder

-Motive der Liebeselegie

Metamorphosen

-Ovid zeigt Interesse für mythische Themen

-die Metamorphosen ist heute eine Vielzahl von Mythensammlungen

-als Vorlagen für fast alle der ca. 250 Verwandlungen

-besonders die griechische Sammlung des Nikander von Kolophon

-Titel Heteroiumena

-ferner die Metamorphoseis des Parthenios



-die Ornithogonia von Boio/Boios (ein griechisches Gedicht, das uns nur zum Teil überliefert ist, und das von Verwandlungen von Menschen in Vögel erzählt)

-Elegikern wie Gallus, Properz und Tibull kritisierten die Monarchie

-dem Beispiel folgte Ovid

Vorbilder

Ornithogonie des Aemilius Macer (älterer Freund Ovids)

* Katasterismoi (Versetzung unter die Sterne)

* Heteroiumena des Nikander

* (Elegische) Metamorphosen des Parthenios


Zitate:

1.3 Die Werke Ovids

'Eben diesen großen Vorgänger, Publius Verglilius Maro, an dichterischem Ruhm zu übertreffen, war sein Ziel.'

1.4 Inhalt und Aufbau der Metamorphosen

'Dabei nehmen sie Bezug auf beinahe die ganze dichterische Tradition der Antike, indem sie nicht nur Motive und Themen, sondern auch Sprache und Begrifflichkeit, Stil und Erzähltechniken vieler anderer Werke zitieren oder imitieren und auf diese Weise integrieren. Homer lebt in ihnen ebenso weiter wie Hesiod, Sappho und Vergil.'

Fasti

-die Fasti (auch Fasten, F-Tage) waren ursprünglich eine römische „Liste der Gerichtstage“, der später weitere Festtage zugefügt wurden

-Im Verlauf bildete sich unter Ergänzung besonderer Ereignisse ein früher Kalender heraus

-durch Gnaeus Flavius, den Schreiber von Appius Claudius Caecus, Veröffentlichung der Fasti

-Ovid schrieb ein gleichnamiges Werk zwischen 2 und 8 n. Chr.

-es handelte sich um einen poetischen Festkalender

-in elegischen Distichen verfasst war

Vorbilder

* Aitiologische Dichtung seit Kallimachos

* Elegienzyklus nach Art des Kallimachos

* Der von M.Verrius Flaccus redigierte Iulianische Kalender (Fasti Praenestini)

aktiver Einfluss: Arellius Fuscus(Lehrer)/ Marcus Porcius Latro(Lehrer)/ röm. Liebeselegie(Dichtkunst)/ Schule von Alexandria(Dichtkunst)/Aitologische Dichtung seit Kallimachos(Dichtkunst)/ Elegienzyklus nach Art des Kallimachos(Dichtkunst)/

passiver Einfluss: Seneca der ältere(Lehrer von Arellius)/ Properz(Dichter dieser Zeit)/ Ponticus(Freund)/ Bassus(Freund)/ Hesiod(Zitate/ Geschichten)/ Sappho(Zitate/ Geschichten)/ M.Valerius Messala Corvinus(Freund)

Rezeptionen: Lucius Cornelius Gallus(Amores)/ Tibull(Amores)/ Properz(Amores)/ Homer(griechische Mythen)/ Sammlung des Nikander(Heteroiumena)/ Parthenios(Metamorphoseis)/ Aemilius Macer(Ornithogonia von Bojo)/ M. Verrius Flaccus(Iulianische Kalender)/ Publius Vergilius Maro(Aeneis u.a.)/




Referate über:




Datenschutz




Copyright © 2021 - Alle Rechte vorbehalten
AZreferate.com
Verwenden sie diese referate ihre eigene arbeit zu schaffen. Kopieren oder herunterladen nicht einfach diese
# Hauptseite # Kontact / Impressum