AZreferate - Referate und hausaufgaben fur schule.
Referatesuche, Hausarbeiten und Seminararbeiten Kostenlose Online-Dokumente mit Bildern, Formeln und Grafiken. Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten und Seminararbeiten findest für Ihre einfache Hausarbeiten.



BetriebstechnikBiographienBiologieChemieDeutschDigitaltechnik
ElectronicaEpochenFertigungstechnikGemeinschaftskundeGeographieGeschichte
InformatikKulturKunstLiteraturManagementMathematik
MedizinNachrichtentechnikPhilosophiePhysikPolitikProjekt
PsychologieRechtSonstigeSportTechnikWirtschaftskunde

Referat Die 70er Jahre - Kunst, Musik, Die Mode



geschichte referate

geschichte referate

Die 70er Jahre…

…waren gespalten.


Die erste Phase versuchte teilweise zu vollenden, was die 60er Jahre an kühnen Projekten erdacht hatten. In der bildenden Kunst und in der Musik ging man neue Wege. Das Schlagwort „Humanes Wohnen“ löste die Bauhaus-Architektur ab. Die Hippie Bewegung breitete sich von Amerika nach Europa aus. „Woodstock“ und „Flowerpower“, das waren die Schlagworte der 60er Jahre. Das Musical „Hair“ löste auch bei der europäischen Jugend Begeisterungsstürme aus. Die Hippie-Mode war Zeichen des Protestes gegen die Erwachsenen-Welt, die Jugendlichen wollten sich abgrenzen und eine freies Leben ohne Konventionen führen, und dieser Wunsch äußerte sich unter anderem in einer scheinbare anarchischen Mode.

Neue Technologien erfassten nahezu alle Lebensbereiche und verstärkten den Glauben an die Zukunft. Eine neue Ara schien angebrochen.




In der zweiten Phase wurde Zuflucht im Bekannten gesucht; von großen Träumen war nicht viel geblieben.
Die 70er befanden sich in einer Entscheidungskrise zwischen sozialutopischen Hoffnungen und Umweltkrisen; zwischen Machbarkeitsträumen und Endzeitberechnung.

Der Vietnamkrieg, der Bau der Berliner Mauer, der Prager Frühling aber vor allem die gegen die Gesellschaft rebellierende Jugend waren Krisenherde, die bis in die 70er nachwirkten.


Einige Infos zu den 70er Jahren:



Peru:

Bei Erdbeben der Stärke 7,8 kommen rund 70 000 Menschen ums Leben; 800 000 werden obdachlos.


Greenpeace gegründet
In Vancouver wurde die Umweltschutzorganisation Greenpeace gegründet


Ölkrise
Im Jom-Kippur-Krieg setzten die arabischen Staaten erstmals das Erdöl als politische Waffe ein, indem sie die Produktion einschränkten. Der Ölpreis wurde drastisch erhöht und über die USA und die Niederlande wegen deren pro- israelischer Haltung ein Lieferboykott verhängt. Somit vervierfachte sich der Preis für Rohöl.

Die Reaktion auf die Ölkrise bestand in einer Einschränkung des Energieverbrauchs. So wurden autofreie Sonntage eingeführt und die Höchstgeschwindigkeit auf Strassen tiefer angesetzt.


Zauberwürfel
Der Zauberwürfel des Ungarn Ernö Rubrik brachte so manchen zum «Durchdrehen». Waren die sechs Farben des Zauberwürfels einmal auf alle Flächen verteilt, gelang es nur den wenigsten, seine 27 Teilwürfel wieder in ihre Ausgangsstellung zu bringen.


Friedensnobelpreis für Ai In Anerkennung ihrer Tätigkeit wurde der Friedensnobelpreis an die Gefangenenhilfsorganisation «Amnesty International» verliehen.

Charlie Chaplin gestorben
Im Alter von 88 Jahren starb am 25. Dezember in Corsier-sur-Vevey der große Filmkomiker und Regisseur Charles Spencer Chaplin. Der ab 1914 in Hollywood lebende Brite entwickelte die groteske Situationskomik durch pantomimische und psychologische Mittel.




26.8. Katholische Kirche. Zum Nachfolger des verstorbenen Papstes Paul VI. wird der Kardinal Albino Luciani gewählt. Er nimmt den Namen Johannes Paul I. an.

Erstes Retortenbaby
In einer Klinik bei London wurde am 26. Juli Louise Brown geboren. Sie ist das erste außerhalb des Mutterleibs gezeugte Kind.



Mutter Teresa Für ihren tatkräftigen Einsatz zur Beseitigung von
Elend und für den Frieden in der Welt erhielt Mutter Teresa 1979 den Balzanpreis für Humanität, Frieden
und Brüderlichkeit zwischen den Völkern sowie den Friedensnobelpreis.
Großbritannien: Wahlsieg
Der Wahlsieg der Konservativen bedeutete nicht nur einen Regierungswechsel, sondern den Beginn einer neuen Ara. Erstmals in der britischen Geschichte führte mit Margret Thatcher eine Frau die britische Regierung. Sie nahm mit Entschlossenheit die Umgestaltung des Landes in Angriff nahm.

Kunst

Die Kunst der 70er Jahre war zu großen Teilen eine Weiterführung früherer Stile. So zum Beispiel von Pop-Art, Op-Art, Happenings und Minimal Art.
Aber auch relativ neue Stilrichtungen tauchten auf:

Der Fotorealismus war Ende der 60er Jahre in New York entstanden und erreichte seinen Höhepunkt in den Siebzigern. Bekannte Vertreter sind Ralph Goings, Duane Hanson, Gerhard Richter. Der Fotorealismus äußerte sich sowohl in der Malerei wie auch in der Plastik.

Ebenfalls neu war die spontane Malerei, die sich von den realistischen Tendenzen und dem Abstrakten nicht beeindrucken ließ. Sie zeichnete sich durch eine expressive Farb- und Formensprache aus und entsprang einer emotionalen Spontanität. Vertreter der spontanen Malerei sind Maria Lassnig, Max Weiler, Hubert Schmalix.


Ab 1974 schlug das Pendel in die andere Richtung aus: Retro, Nostalgie. Zum ersten Mal nach dem Krieg gab es einen Retro-Look. Mode, Film und Pop entdeckten die 20er und 50er Jahre. Die Geburtsstunde des Rock’n’ Roll wurde wieder interessant und zeigte sich um 1976/77 in Punk und New Wave.

Musik

Die siebziger Jahre begannen tragisch. Kurz hintereinander starben Jimi Hendrix,

Janis Joplin und Jim Morrison. Außerdem trennten sich „Die Beatles“.

Das Jahrzehnt der Supergruppen war angebrochen; Zehntausende von Fans

strömten zu ihren Live-Konzerten. Aber es gab auch kritische Stimmen die behaupteten, dass technische Perfektion und wunderbar gestaltete Plattencover nicht unbedingt auch inspirierte Musik bedeuteten.

Die schwedische Popgruppe Abba und die Scorpions zählen zu den bekanntesten Vertretern dieser Zeit. 

Aerosmith und die Band Kiss, eiferten sich bereits in den 70er Jahren um den Titel der lautesten Band der Welt. Die Hardrocker aus Boston verschwanden jedoch zu Beginn der 80er Jahre nahezu von der Bildfläche. 

Elvis Aaron Presley, geboren im Elendsviertel von Tupelo/Missisippi, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Presleys erste Single, ein für seine Mutter aufgenommenes Geburtstagsständchen mit dem Titel 'My Happiness', sorgte beim lokalen Radiosender in Memphis für Hunderte begeisterte Anrufe. 1967 heiratete er Priscilla Beaulieu und fasste neuen Lebensmut. Aus der Ehe ging die Tochter Lisa Marie Presley hervor, die in den 90er Jahren für kurze Zeit mit Michael Jackson verheiratet war. Nachdem Priscilla ihren Mann 1973 verlassen hatte, stürzte Elvis in Depressionen und richtete sich körperlich fast zugrunde. Trotz fortschreitender Depressionen versuchte er 1970 ein Comeback. Presley starb 1977, eine Woche vor dem Start einer neuen Amerikatournee; die offizielle Todesursache des inzwischen tablettensüchtigen Stars lautete auf Herzinfarkt.

Queen war das britisches Quartett, das 1974 mit ihrer Debütsingle 'Keep Yourself  Alive' ihren ersten Hit landeten. Mit ihrem ersten Album 'Queen', das 1973 erschien, teilte man ihnen so viel Aufmerksamkeit zu, dass Queen in Australien im Vorprogramm mehrerer Bands spielen durfte. 1991 erklärte Mercury auf einer Pressekonferenz, dass er HIV-positiv sei. Sein Aufruf zum Kampf gegen Aids war nur einen Tag alt, als er den Folgen einer Lungenentzündung erlag.




Die Mode

In den Siebzigern wurde die Mode lässiger, unkomplizierter und origineller. Die Freiheiten der sechziger Jahre brachen nun vollends auf. Nichts war zu kurz, zu knapp, zu bunt oder zu stark gemustert.

Alles wurde übertrieben: Revers, Manschetten, Armel, Aufschläge, Krawatten, Kragen… Blumenmuster waren ein in.
Speziell in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre bekam die Mode viele Gesichter: Verwandlungen und Verkleidungen wie «China-, Piraten-, Russinnen-Look» kamen auf.
Mitte der siebziger Jahre konnte dann die Öko-Bewegung nicht mehr länger ignoriert werden.

Die Modezeitschriften lieferten Anleitungen zum Selbermachen von Patch-Work, Batik und Stricken.

Typische Bekleidung der Alternativen: Gesundheitssandalen, Latzhosen oder Overalls, Hemden aus natürlichen Materialien und selbstgestrickte Pullover.
Ein ganz anderer Stil hingegen war die Disco-Kleidung, in die Jugendliche zu mitternächtlicher Stunde schlüpften.

Einen starken Ausschlag für die Mode gab 1977 die Kleidung der Punks.

Modeschöpfer brachten originelle Modelle, Ideen und Anregungen. Aber der Käufer/die Käuferin bestimmte, was Mode wird.

Zum Beispiel hielten die Frauen anfangs des Jahrzehnts an der Mini-Länge fest, obwohl die Haute Couture immer wieder wadenlang als neue Länge propagierte.

Frisuren:  In den 70er Jahren waren lange Haare sehr beliebt, vor allem bei den Männern. Punker  färbten ihre Haare in grellen, bunten Farben; manche rasierten sich die Haare ab.

Filme

Eine ganze Reihe von Filmen aus den 70er-Jahren behandelte die aktuellen Geschehnisse. So war der Vietnamkrieg häufig Thema (z.B. «Die durch die Hölle gehen» und «Apocalypse Now»).
Hollywood wurde von jungen Regisseure erobert. Sie drehten eine Handvoll Filme, die enorme Summen einspielten.

Hier die Folie von den Filmen

Barbepapas

Wer erinnert sich nicht an sie – die putzigen, kugelrunden Barbapapas, die ab Mitte der 70er Jahre über den Bildschirm flimmerten. Fortan kannte sie bald jedes Kind, die Familie: Barbapapa, Barbamama, Barbabella, Barbaletta, Barabarix, Barbawum Barbabo, Barbakus und Barbalala.

Biene Maja

Seit ihrem ersten Fernsehauftritt 1976 ist Biene Maja allgegenwärtig. Sie entwickelte sich zu einem Exportschlager. Die Fernsehserie mit ihren insgesamt 104 Folgen war und ist ein absoluter Hit bei den Kindern. 1977, also ein Jahr nach dem Start der TV-Serie, folgte ein Kinofilm.

Wickie und die starken Männer

Jaja, Wickie. Eine tolle Serie. Allerdings wurde ich vor einigen Jahren meiner Illusion beraubt: Wickie ist gar kein Mädchen!!!!!! Für mich und auch für die meisten meiner Freundinnen war Wickie eindeutig ein Mädchen! Endlich mal eine, die sich durchsetzte, und so gar nicht wie ein Mädchen kuschte oder ängstlich war. Ob ich die Serie genauso gut gefunden hätte wenn ich gewusst hätte das Wickie ein Junge ist?? Doch, auf jeden Fall!!!


 Raumschiff Enterprise - Star Trek

«Der Weltraum – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.»






Referate über:




Datenschutz




Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten
AZreferate.com
Verwenden sie diese referate ihre eigene arbeit zu schaffen. Kopieren oder herunterladen nicht einfach diese
# Hauptseite # Kontact / Impressum