AZreferate - Referate und hausaufgaben fur schule.
Referatesuche, Hausarbeiten und Seminararbeiten Kostenlose Online-Dokumente mit Bildern, Formeln und Grafiken. Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten und Seminararbeiten findest für Ihre einfache Hausarbeiten.



BetriebstechnikBiographienBiologieChemieDeutschDigitaltechnik
ElectronicaEpochenFertigungstechnikGemeinschaftskundeGeographieGeschichte
InformatikKulturKunstLiteraturManagementMathematik
MedizinNachrichtentechnikPhilosophiePhysikPolitikProjekt
PsychologieRechtSonstigeSportTechnikWirtschaftskunde

Referat Christa Wolf – Kassandra



deutsch referate

deutsch referate

Christa Wolf – Kassandra



Die Autorin


Christa Wolf ist die wohl bekannteste Schriftstellerin der ehemaligen DDR. Ahnlich ihrer

„Heldin“ Kassandra hat sie selbst einen langen Entwicklungsweg hinter sich.


in Landsberg an der Warthe (heute Górzow Wielkopolski, Polen) geboren, erlebt sie als Kind die Hitlerzeit und den zweiten Weltkrieg. Wie viele andere junge Leute engagiert sie sich politisch, weil solche einschneidenden Ereignisse nie wieder stattfinden sollen. Sie tritt der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) bei.


1991 heiratet sie Gerhard Wolf, in der Folge bekommt sie zwei Töchter.


Zwei Jahre danach schliesst sie ihr Germanistikstudium ab und arbeitet als Redakteurin und

Lektorin bei verschiedenen Verlagen.


Christa Wolf wird 1955 Mitglied im Schriftstellerverband der DDR und kann sich 1962 als freie Schriftstellerin nahe Berlin niederlassen.


Der Inhalt


Kassandra ist trojanische Königstochter. Nach Trojas Niederlage als Kriegsbeute nach Griechenland verschleppt, sitzt sie auf einem Wagen vor der Burg Mykene und als Seherin weiss sie, dass sie nur noch Minuten von ihrer Ermordung trennen. Sie muss nun irgendwie mit ihrer Todesangst fertig werden. In dieser Situation rasen Gedanken und Erinnerungsfetzen ungeordnet durch ihren Kopf.


Zunächst zieht sich als roter Faden die Frage Warum wollte ich die Sehergabe unbedingt? durch ihren Lebensckblick. Dazu fallen ihr scheinbar zusammenhanglos Erlebnisse ein, die ihren Lebensweg mitbestimmt haben. Allmählich aber wird ihre Erz hlweise chronologischer, als sie sich gedanklich mit dem zentralen Ereignis ihrer Lebenszeit auseinandersetzt: dem Trojanischen Krieg. Sie rekapituliert, wie er allm hlich entstand, welche Menschen ihn verur- sacht haben und ihrerseits von im gepr gt wurden, welche Unmenschlichkeiten sich in seinem Verlauf entwickelten und wie am Ende die ganze trojanische Kultur ausgelöscht wurde.




Alle, von denen sie berichtet, haben ihren ganz persönlichen Anteil an diesem Krieg: die griechischen Feindeebenso wie ihre Familie, Menschen, die sie am liebsten verachten rde, ebenso wie solche, die sie kritiklos geliebt hat und letztlich auch Kassandra selbst. Darüber legt sie vor sich selbst Rechenschaft ab.


Am Ende geht Kassandra ruhig und bewusst ihrem Tod entgegen.



Ein Textausschnitt


Es ist ja nicht Hochmut, nicht nur Scheu, die auch, natürlich, wenn ich den Frauen, als wir allm hlich auch über unsre Gefühle sprachen, nie ein Wort über Aineias sagte. Immer hielt ich mich zurück, niemals habe ich, was andre Frauen taten, mein Inneres nach aussen gekehrt. Ich weiss, dass ich so die Schranke zwischen uns nie ganz einriss. Der unausgesprochene Name des Aineias stand zwischen mir und den Frauen, die, je länger der Krieg dauerte, vor ihren verwilderten nnern genausoviel Angst hatten wie vor dem Feind;



Referate über:






Datenschutz


Copyright © 2021 - Alle Rechte vorbehalten
AZreferate.com
Verwenden sie diese referate ihre eigene arbeit zu schaffen. Kopieren oder herunterladen nicht einfach diese
# Hauptseite # Kontact / Impressum