AZreferate - Referate und hausaufgaben fur schule.
Referatesuche, Hausarbeiten und Seminararbeiten Kostenlose Online-Dokumente mit Bildern, Formeln und Grafiken. Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten und Seminararbeiten findest für Ihre einfache Hausarbeiten.

BetriebstechnikBiographienBiologieChemieDeutschDigitaltechnik
ElectronicaEpochenFertigungstechnikGemeinschaftskundeGeographieGeschichte
InformatikKulturKunstLiteraturManagementMathematik
MedizinNachrichtentechnikPhilosophiePhysikPolitikProjekt
PsychologieRechtSonstigeSportTechnikWirtschaftskunde

Ähnliche Berichte:




Projekte:




Papers in anderen sprachen:


Englisch Englisch analyse
Franzosisch Franzosisch referate
Italienisch Italienisch hausarbeiten
Spanisch Spanisch seminararbeiten
Latein Latein schularbeiten


Findest du viele Referate, Hausaufgaben und Facharbeiten




Referat Bildschirme- Wirtschaftsinformatik Professorin - Arten von Bildschirmen, Grafikkarten, Preise moderner Bildschirme


electronica referate

electronica referate

Handelsschule

Bildschirme

Wirtschaftsinformatik

Professorin

 

1.       Allgemeines über Bildschirme


 

 

Der Bildschirm ist das wichtigste Ausgabegerät des Computers.

Die heutigen Bildschirme haben, wie die Heim-Fernseher, eine Kathodenstrahlröhre (CRT = Cathode Ray Tube) für den Bildaufbau.

Man unterscheidet zeilenorientierte (alphanumerische) Bildschirme , die meist mit 25 Zeilen x 80 Spalten arbeiten und zur ausgabe von Texten verwendet werden können und sogenannte graphische Bildschirme mit einer Auflösung von z.B.:640 x 480 Punkten(Pixel). Die Auflösung ist die mögliche Anzahl der Bildpunkte. Beim Graphikbildschirm kann jeder einzelne Punkt angesprochen werden . Bei alphanumerischen Bildschirmen nur jeweils ein Zeichen.

Weiters unterscheidet man:

            farbig oder monochrom ( einfärbig)

            nach der Größe(z.B.: 15 oder 17 Zoll

            digital oder analog

1.1     Größe:

 

Wichtig ist erst einmal die Bildschirmgröße. Sie wird in Zoll angegeben und bezieht sich wie beim Fernseer auf die Diagonale. Derzeit sind 15 und 17 Zoll Monitore gängig. Ein 15 Zoll Monitor wiegt ca. 15 kg , ist 40 cm tief (breite nach hinten) , ein 17 Zoll Monitor wiegt ca. 30-40 kg und er ist 60 cm tief.

Es gibt aber auch noch 14,20,21,23 Zoll Monitore welche aber kaum im preislichen erschwinglichen Rahmen liegen.

1.2     Frequenzen:

 

In Zusammenhang mit Monitoren dienen wieder andere Frequenzen als bei Grafikkarten als Leistungsmerkmale. Fast immer wird die Horizontalfrequenz oder Zeilenfrequenz angegeben. Oft wird dann von einem 60 kHz (=Kilohertz) Monitor oder einem 64 kHz Monitor gesprochen.

Ausschlaggebend für die Flimmerfreiheit eines Monitorbildes ist die Bildwiederholrate oder Vertikalfrequenz. Ein Monitorbild erscheint

erst Flimmerfrei wenn ein Monitorbild 75 Mal pro Sekunde oder öfter neu aufgebaut wird.

 Moderne Monitore erreichen natürlich abhängig von der gewählten Auflösung - Vertikalfrequenzen von über 120 Hz.

Gelegentlich wird auch die Videobandbreite von Monitoren angegeben . Gemeint ist damit die Anzahl der dargestellten Bildpunkte pro Sekunde. Die Werte liegen ab 75 MHz.

Als weiteren Monitor - Parameter sollte man den Punktabstand (Dot Pitch) der Lochmaske beachten. Es gilt : Je kleiner , desto enger liegen die Pixel nebeneinander , desto schärfer wirkt das Bild.

2.       Arten von Bildschirmen

 

2.1     Kathodenstrahltechnik

 

Ein Elektronenstrahl wird gebündelt und auf eine leuchtende Phosphorschicht gelenkt. Dort leuchtet sie auf und außen sieht man am Bildschirm einen hellen Punkt.

2.2     LCD-Technik

 

Ist ein Flüssigkristall-Bildschirm. Dort werden vorwiegend Tragbare Computer eingesetzt . Er besteht aus 2 Glasplatten mit stromführenden Leiterbahnen. Zwischen diesen Platten befindet sich ein Flüssig Kristall der normal Licht durchläßt .Ein elektrisches Feld wird durch die Kreuzungspunkte der Leiterbahnen in den Glasplatten erzeugt. An der Stelle wo ein elektrisches Feld entsteht , lassen die Kristalle kein Licht mehr durch , und es entsteht ein schwarzer Punkt. Wo kein Licht durchkommt ist der Bildschirm hellgrau. Zur Darstellung von Zeichen verwendet man viele solche schwarzen Punkte.

 

2.3     Farbbildschirm

Ein Farbbildschirm kann entweder die Kathodenstrahltechnik oder die LCD-Technik besitzen. Drei verschiedene Elektronenstrahlen erzeugen Bilder in den Farben Rot, Grün, Blau, daher RGB-Monitor genannt. Sie bilden auf de Monitor ein Farbtripel.

3.       Grafikkarten

 

Grafikkarten teilen dem Bildschirm in elektronischer Form mit, was Darzustellen ist. Da sehr viele Softwarepakete graphisch unterstützt werden .




4.       Preise moderner Bildschirme

 

Compaq 1525

                             4490,-

         Multimedia-Monitor mit

         eingebautem Mikrofon

Microspot M 1798

                             5990,-

         17” Multiscan-Monitor; 0.27 mm

         Pitchabstand; max. Auflösung

         1024 x 768; On-Screen-Display;

         strahlungsarm nach MPRII; Plug

         & Play r

Philips 105B Monitor

                             4490,-

         15' VGA-Monitor mit

         eingebauten Lautsprechern;

         Auflösung 1.280 x 1.024;

         Digital-Auto-Scan;

         Auto-Power-Saving; 0,28 mm

         Pitchabstand

Philips 105S

        Monitor

                             2990,-

         15' VGA-Monitor; Auflösung

         1.024 x 768; Digital-Auto-Scan;

         Auto-Power-Saving; 0,28 mm

         Pitchabstand;

         Power-Management;

         strahlungsar

Philips 107B Monitor

                             7990,-

         17' VGA-Monitor mit eingeb.

         Lautsprechern und Mikrofon;

         Auflösung 1.280 x 1.024;

         Digital-Auto-Scan;

         Auto-Power-Saving; FlatSquare

        

Philips 107S

                             5990,-

         17” S-VGA Digital-Autoscan

         Monitor; Auflösung 1.280 x

         1.024; Bildwiederholfrequenz

         85 Hz bei 1.024 x 768; Energy

         Star Power-Saving

 

5.         QUELLENVERZEICHNIS:

 

Harald Hahn, Das große PC Handbuch, Wien 1996 ,167-174

Arthur Dickschus, Rund um den PC, München 1991,60-63

Preisliste aus aktuellem Niedermaierkatalog

        Roland Burger <hanburg@netway.at>



Referate über:





Datenschutz


Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten
AZreferate.com
Verwenden sie diese referate ihre eigene arbeit zu schaffen. Kopieren oder herunterladen nicht einfach diese
# Hauptseite # Kontact / Impressum